Landesbereichsmeisterschaft Jugend Ost, vom 02. bis 03. November 2019 in Hohen neuendorf

Auch dieses Jahr ging es zur Landesbereichsmeisterschaft, diesmal jedoch mit mehreren Spielern. Während in den vorigen Jahren meist nur Brigitte Freier startete, waren dieses Jahr auch noch Leo Langfellner und Arthur Eisentraut mit dabei. Leo startete bereits am Samstag bei den A-Schülern.  Am Anfang lief es ungeschlagen, als Gruppenerster, sehr gut. Auch die erste KO-Runde überstand Leo super mit einem 3:0 Sieg gegen Arne Seelig (JSV Schwedt). Leider scheiterte er im darauffolgenden Viertelfinale gegen Malte Brückner (TTC Finow Eberswalde) mit einer 1:3 Niederlage. Einen Tag später startete Leo ebenfalls, dieses Mal bei den Jungen 18.  Diesmal schaffte er es als Gruppenzweiter weiter. Im Achtelfinale besiegte er Amadeus Hanisch (SV Victoria Seelow) mit einem soliden 3:0 Sieg.  Im Viertelfinale traf Leo jedoch wieder auf seinen Lieblingsgegner Malte Brückner und scheiterte 0:3.  Im Doppel schaffte es Leo jedoch, zusammen mit Emil Guthmann (Hohen Neuendorfer SV), an beiden Tagen auf Platz 2. Am Sonntag stiegen nun auch Arthur und Brigitte ein. Arthur spielte bei den Jungen 13 bzw. B-Schülern und Brigitte startete ein letztes Mal bei den Mädchen 18. Für Arthur lief sein erstes großes Turnier leider weniger erfolgreich. Starke Gegner wie Mika Nöckel (Hohen Neuendorfer SV), Bennet Buchert (SV Tot-Weiß Werneuchen) und Arne Seelig (JSV Schwedt) trieben Arthur nach der Gruppenphase raus. Jedoch sammelte er viele Erfahrungen und viel Motivation weiter zu trainieren. Es ist anzumerken, dass er vergleichsweise noch nicht so lange spielt. Somit ist sicher, dass seine Zeit noch kommen wird. Für Brigitte lief der Sonntag nahezu perfekt. Durch vorige Teilnahmen hatte sie schon viel Erfahrung. Während ihre Leistung letztes Jahr nur für den 3. Platz reichte, schaffte sie es dieses Jahr ungeschlagen auf den 1. Platz.  Der Weg dorthin war jedoch sehr nervenaufreibend. Gegner wie Kira Zippel (SV Woltersdorf), Sunny Schuhmacher (Hohen Neuendorfer SV) und Finalistin Leonie Machner (TTC Finow Eberswalde) machten es ihr nicht leicht.  Auch im Doppel freute sich Brigitte über einen ungeschlagenen 1. Platz, zusammen mit ihrer eigentlichen Einzel- Konkurrentin Leonie Machner.

Die vollständigen Ergebnisse der Landesbereichsmeisterschaft befinden sich hier

Einen besonderen Dank, für die Unterstützung, an unseren Trainer Eckhard Krägenbring.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.