5:7 Niederlage gegen TTV Empor Schwedt

Am 08.10. stand das Auswärtsspiel gegen Schwedt an. Zu erwarten war eine schwere Aufgabe, da sich Schwedt im Vergleich zum Vorjahr deutlich verstärkt hatte und in Bestbesetzung antrat.

Auf Templiner Seite spielte Wutzke für Dr. Glorius.

Zu Beginn verlor van Leyen gegen Häusgen, den er im Finale der Kreismeisterschaften im Vorjahr noch schlagen konnte. van Leyen war diesmal jedoch nicht in guter Form und verlor auch sein zweites Spiel. Da im hinteren Paarkreuz nur Wutzke einen Sieg erzielte, konnten die drei Siege von Wesolowski Templin nicht mehr retten. Mit der zweiten Niederlage und lediglich einen Unentschieden, dürfte Templin aus dem Rennen um die vorderen Tabellenplätze raus sein.

Wesolowski (r) gegen Häusgen

zum Spielbericht

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.