8:6 erfolg unserer Herrenmannschaft gegen Zehdenick

Zu unserem Saisonauftakt – das erste Spiel gegen Fürstenberg mussten wir absagen- konnten wir den TSV Zehdenick knapp bezwingen.

v.l von Hübschmann, van Leyen, Dr. Glorius und Wesolowski

Wie erwartet gab es heißumkämpfte Partien zumal das letzte Spiel gegen Zehdenick für uns verloren ging.

Wesolowski/Glorius gewannen das erste Doppel knapp mit 3:2 aber van Leyen/ von Hübschmann blieben chancenlos und verloren 0:3.

Danach besiegte van Leyen die Nr 1 Alburg klar mit 3:0 und Wesolowski musste mit 2:3 sein Spiel knapp abgeben. Leider ist er von seiner Handgelenksverletzung noch nicht vollständig genesen und blieb daher unter seiner sonstigen Form.

Glorius verlor gegen Sommerfeldt und von Hübschmann konnte zum 3:3 ausgleichen.

Dann gewannen Wesolowski und van Leyen ihre Spiele jeweils mit 3:0 und Templin ging mit 5:3 in Führung.

Zehdenick konnte mit Sommerfeldt gegen von Hübschmann den Anschluss wieder herstellen. Aber Glorius erzielte das 6:4.

Wesolowski bezwang Sommerfeldt mit 3:1 zum 4:7. von Hübschmann hätte gegen Alburg den Sack zu machen können verlor aber knapp.

Auch Glorius verlor so dass es nur noch 7:6 stand und das letzte Spiel entscheiden musste. Hübner blieb aber wie in den vorigen Spielen chancenlos, sodass van Leyen den Siegpunkt einfuhr. Er war auch der stärkste Spieler an diesem Abend und gab keinen einzigen Satz ab.

Zum detaillierten Spielbericht

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.