TTV kann einen Punkt aus Eberswalde mitnehmen

Am Freitag musste unsere Herrenmannschaft gegen den Spitzenreiter Motor Eberswalde II antreten. Der erwartete spannende und knappe Kampf endete mit einem 7:7 Unentschieden. NIcht nur das Endergebnis war knapp sondern auch die einzelnen Spiele, Selbst das Satzverhältnis war 27:27 und 487:485 Bälle.

Dabei verlief der Start denkbar ungünstig für uns. Das Doppel Wesolowski/Glorius ging verloren und auch van Leyen/ von Hübschmann denkbar knapp mit 2:3 zu unseren Ungunsten aus.

Den 0:2 Rückstand konnten Wesolowksi und van Leyen wieder ausgleichen. Dann verlor Dr. Glorius und von Hübschmann konnte knapp wieder zum 3:3 ausgleichen. Wieder konnten Wesolowski und van Leyen ihre Spiele jeweils mit 3:0 gewinnen und das 5:3 erzielen.

von Hübschmann hätte dann gegen Puskas Templin zum Sieg führen können. Verlor aber unglücklich trotz zwei Gewinnsätzen mit 11:0 und 11:3 im fünften Satz. Nach der Niederlage von Dr. Glorius war es dann wieder Unentschieden mit 5:5.

Wesolowski gewann mit zum 6:5 und von Hübschmann verlor 6:6. Dr. Glorius verlor zum 6:7.

Das erwartete Unentschieden war dann doch keine Formsache, da van Leyen den ersten Satz mit 4:11 gegen Nest verlor und dieser wie entfesselt aufspielte. Allerdings hatte van Leyen Nest genau in sein Spiel hineingebracht. van Leyen konnte den 1:2 Rückstand dann durch die taktische Umstellung seines Spieles noch zum 3:2 Sieg umdrehen.

van Leyen gegen Nest

Somit ein gerechtes Unentschieden.

Zum Spielbericht

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.