Gelungener Saisonauftakt

Templin I konnte gegen den TTC Finow- Eberswalde V mit 5:9 gewinnen.

Gleich zum Saisonauftakt musste Templin gegen Finow-Eberswalde antreten. Diese Mannschaften dürften die Meisterschaft unter sich ausmachen. Templin musste auf seinen Wiederneuzugang Frank Ruder verzichten, so dass Andreas von Hübschmann aushelfen musste.

Da das letzte Spiel gegen Finow-Eberswalde mit 5:9 verloren ging waren die Erwartungen gedämpft.

Die Auftaktdoppel wurden jeweils klar verloren und klar gewonnen. Ebenso gewannen Wesolowski klar gegen Weber und van Leyen verlor klar gegen Kieslinger. von Hübschmann und Wutzke gewannen gegen Taeger und Poppel, so dass Templin 4:2 in Führung ging. Kieslinger besiegte Wesolowski und schaffte damit den Anschluss.

van Leyen besiegte Weber und Wutzke verlor gegen Taeger.

Bei dem Stand von 5:4 für Templin spielte von Hübschmann gegen Poppel. Dieser verlor die letzten beiden Spiele jeweils 2:3, nach einer 2:0 Führung gegen jenen. Auch diesmal verlor von Hübschmann seine 2:0 Führung und es ging wieder in den fünften Satz. Diesmal konnte von Hübschmann das Spiel für sich entscheiden und Templin absetzen. Das war schon die Vorentscheidung.

Wesolowski gewann gegen Taeger.

Jetzt fehlte bei Stand von 7:4 noch ein Sieg zum Gesamtsieg.

Wutzke gelang eine kleine Sensation, in dem er den ungeschlagenen Kieslinger besiegte und damit den Sack zumachte.

Am 25.09. findet das nächste Spiel bei Motor Eberswalde II statt.

zum Spielbericht

v. van Leyen l. gegen Kieslinger hinten Wesolowski nach dem Sieg gegen Weber

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.